Formstabile Kontaktlinsen – die Linsen für Profis

Formstabile ("harte") Kontaktlinsen bestehen aus sauerstoffdurchlässigen Kunststoffen. Das gewährleistet auch bei langem Tragen ein perfektes Augenklima. Sind diese Kontaktlinsen also generell die besser verträgliche Linsenwahl? Nicht unbedingt. Da sie aus formstabilem Kunststoff bestehen, können sie sich nicht so flexibel an das Auge anpassen. Zudem sind sie etwas kleiner als weiche Linsen.

Der Rand einer formstabilen Kontaktlinse liegt nicht immer unter dem Augenlid – daher kommt es beim Blinzeln zu einem "Fremdkörpergefühl“, an das man sich in der Regel aber rasch gewöhnt.

Wichtig! Spätestens nach zwei Jahren sollten formstabile Kontaktlinsen ausgewechselt und die Hornhaut neu vermessen werden, um guten Tragekomfort und hohe Langzeitverträglichkeit beizubehalten. Nicht mehr passende, beschädigte oder verschmutze Linsen führen zu vermindertem Tragekomfort oder zu Unverträglichkeiten.Kontaktlinsen